Der Thementisch 2 behandelte den Augustinerhof. Unmittelbar an dem Platz liegen das Theater, das Rathaus und das Humboldt-Gymnasium.
Leitung: Prof. Dr.-Ing. Matthias Sieveke, Architekt und Dekan des Fachbereiches Gestaltung an der Hochschule Trier

Präsentation der Ergebnisse von Tisch 2. Foto: Bettina Leuchtenberg
Präsentation der Ergebnisse von Tisch 2, Detailaufnahme. Foto: Bettina Leuchtenberg

Folgende Fragestellungen konnten hier diskutiert werden:

  • Was ist der Augustinerhof? Ein durch die historischen Gegebenheiten entstandener umbauter Raum oder eine städtebaulich geplante Anlage?
  • Oder ist der Augustinerhof nur ein Parkplatz in der Nähe des städtischen Zentrums?
  • Wie könnte ein Rathausvorplatz aussehen, den die Trierer als Platz wahrnehmen und auch als nichtmotorisierte Bürger nutzen?
  • Wenn wir uns den mit den alten Bäumen bewachsenen Augustinerhof ohne Autos vorstellen – wohin dann mit den Parkplätzen?
  • Wir wird der Augustinerhof in Bezug auf das Theater Trier genutzt?
  • Wenn auf dem Viehmarkt Großveranstaltungen sind, zieht der Wochenmarkt auf den Augustinerhof – atmosphärisch hat der Markt hier mehr Charakter. Wie wäre es, wenn der Wochenmarkt immer hier stattfinden würde?
  • Wie können die Anrainer noch besser von dem Augustinerhof vor Ihren Türen profitieren?
  • Bäume gibt es viele, Grünflächen und schöne Aufenthatszonen eher weniger. Reicht dies oder gibt es hier noch gute Ideen für eine mögliche Umgestaltung?
  • Wie stellen Sie sich als Bürger oder als Anrainer den Augustinerhof zukünftig vor?
...teile Alles ums Theater!