1955-56 Walter Hasbach

Das ehemalige Forum-Kino, benannt nach seinem Standort auf Höhe des antiken Forums, dem heutigen Viehmarkt, zählt zu den wenigen vollständig erhaltenen Objekten dieses Bautyps in Rheinland-Pfalz. Errichtet wurde es nach Plänen des Architekten Walter Hasbach für die französischen Besatzungstruppen.

Den eingeschossigen Bauten an der Hindenburgstraße schließt sich ein trichterförmig zur Straße hin ansteigender Vorführsaal an. Dieser ist als als Stahlbeton-Rahmenkonstruktion ausgeführt, deren Eckstützen die verputzten Seitenwände des Außenbaues rhythmisch gliedern. Die eingeschossigen Anbauten sind mit Kunststeinplatten verkleidet und zeigen das typische Erscheinungsbild der Architektur der 50er Jahre.

Großflächige Fenster mit goldeloxierten und schwarz abgesetzten Aluminiumrahmen dominieren den schräg zurückgesetzten Eingangsbereich mit seinen zwei Doppeltüren. Er wird von einem dünnen Flachdach auf schlanken Stahlrohren überdacht, das weit vorkragt und den gesamten Anbau L-förmig umläuft.

Der baulich überhöhte Vorraum wurde ebenfalls vollständig verglast und durchstößt das an dieser Stelle zurückspringende Flachdach, wodurch eine reizvolle, die Ecklage des Grundstücks geschickt angepasste Staffelung der Bauteile erzielt wird. Der Fußboden im Vorraum, der Kassenbereich und die wellblechartig gestaltete Decke sind original erhalten, während der Vorführsaal für die heutige Nutzung als Musikclub umgebaut werden musste. Die Bestuhlung wurde entfernt, und reversible Thekeneinbauten wurden geschaffen.[1]


[1] Forum, ehemaliges französisches Kino, in: Architekturführer Trier, hrsg. v. Jens Fachbach, Stefan Heinz, Georg Schelbert, Andreas Tacke, Imhoff, Petersberg 2015, S. 100

...teile Alles ums Theater!